Tradition leben, aber neue Wege gehen: Bartenbach begleitet Bauhöfer in neue Zeitrechnung

Gutes noch besser machen, das ist oft das Ziel von Traditionsunternehmen im Wandel. Die Familienbrauerei Bauhöfer geht bei diesem Prozess „all-in“. Der Schwarzwälder Bierhersteller unter der Führung von Deutschlands jüngster Brauereichefin gestaltet den Außenauftritt komplett neu – sowohl auf den unternehmenseigenen Kanälen wie auch im Einzelhandel. Immer beratend und unterstützend an der Seite der Schwarzwälder Biermacher: die GWA-Agentur Bartenbach.

Die Bauhöfer Familienbrauerei ist eine feste Institution auf der Bierlandkarte Deutschlands. Bereits seit 1852 steht das Unternehmen aus Renchen-Ulm für hervorragende Braukunst nach traditioneller Art. Nicht umsonst haben gleich mehrere Getränke aus den Bauhöfer-Sudhäusern internationale Branchenawards gewinnen können. Bislang führte die Familienbrauerei ihre Bierkreationen unter dem Markennamen Ulmer Bier (Ausnahme: „Bauhöfer Schwarzwaldmarie“). Künftig laufen alle Marken einheitlich unter dem Namen „Bauhöfer“.

Um die Darstellung der Marke auf ein dem Bier gerechtes, hervorragendes Niveau zu heben, wandte sich Bauhöfer an die Bartenbach AG aus Mainz. Gemeinsam ließ man in den vergangenen Monaten keinen Stein auf dem anderen und stellte die gesamte Außendarstellung auf neue Beine. Die Marken-Heritage wurde hierbei jedoch nie aus den Augen verloren, getreu dem gemeinsam mit der Bartenbach AG neu entwickelten Claim „Schwarzwälder Biermacher seit 1852.“

Besonders eindrucksvoll belegt dies die neu aufgesetzte Kampagne, die Familie, Tradition und Moderne verbindet. In ihrem Zentrum steht die Brauereifamilie rund um Katharina Scheer. Sie führt die Familienbrauerei in fünfter Generation und ist Deutschlands jüngste Brauereichefin. „Mit der von Bartenbach erarbeiteten Kampagne führen wir unsere Familienwerte fort, interpretieren diese aber auf moderne Art und Weise. Damit verbinden wir das Beste zweier Welten: unsere einzigartige Historie mit einem Top-Design“, erklärt Scheer.

Der Markenrelaunch der Schwarzwälder Biermacher wird aktuell und in den kommenden Wochen mit einer Vielzahl von Maßnahmen in den Markt getragen. Bereits am Start: eine Teaser-Kampagne auf den Social-Media-Kanälen der Brauerei. Dieser Tage gehen zudem eine Funk- und Out-of-home-Kampagne live.

In Kürze wird darüber hinaus die komplett neu designte sowie technisch optimierte Website online gehen. Sie fügt sich einerseits nahtlos in das ganzheitliche Designkonzept ein, das von der Bartenbach Kreativschmiede erarbeitet wurde. Andererseits wird die Webpräsenz auch deutlich interaktiver und multimedialer daherkommen, unter anderem dank der Einbindung hochemotionaler Video-Clips. Die Einspieler stellen ebenfalls die Familie, die Tradition und das exzellente Handwerk der Familienbrauerei in den Vordergrund. Auch diese wurden von der Bartenbach Kreativabteilung rund um Creative Director Christof Jörg konzipiert und umgesetzt.

Doch nicht nur auf den Bauhöfer-eigenen Kanälen wird der Markenrelaunch promotet, sondern auch dort, wo es unmittelbar zur Kaufentscheidung kommt. Dementsprechend hat Bartenbach für Bauhöfer mehrere Maßnahmen am Point of Sale umgesetzt. Unter anderem hat die Agentur neue Displays, Plakate, Banner und Meto-Schilder aufgesetzt. Um den neuen Look über alle Marken zu präsentieren, hat Bauhöfer zudem die gemischte Biermacher-Box in den Handel gebracht. Sie enthält alle 11 regulären Bauhöfer-Bierkreationen sowie zwei Aktionsgläser mit Bauhöfer-Schriftzug.

Christopher Brünn, der den Markenrelaunch als Account Manager bei Bartenbach betreut, freut sich: „Für uns ist die Zusammenarbeit mit Bauhöfer eine Gelegenheit, nahezu alle Kanäle auszurollen: Digital, Social, Video, Audio, Print – alles ist mit dabei. Das macht großen Spaß – und das Ergebnis spricht für sich: eine tolle Multichannel-Kampagne, die uns wie Bauhöfer gleichermaßen begeistert. Und den Kunden natürlich zum Probieren und Kaufen animieren soll.“ (23.02.21/PEBE)