Bartenbach setzt auf Partnerschaft mit Hochschulen

Die Bartenbach AG sucht in der Ausbildung verstärkt den Schulterschluss mit der Wissenschaft: Dazu hat der Kommunikationsdienstleister erstmals Partnerschaften mit der Hochschule Mainz sowie der Internationalen Hochschule Mainz geschlossen. Bereits im kommenden Jahr bietet die Mainzer Agenturgruppe damit bis zu fünf Plätze für ein duales Studium im kreativen und kaufmännischen Bereich an. So viele wie noch nie zuvor in der Unternehmensgeschichte.

„Das duale Studium ist schon lange ein Weg für uns, gut ausgebildete Nachwuchskräfte zu bekommen“, erklärt Inhaber und Vorstand Tobias Bartenbach. Entsprechende Studienplätze werden bereits seit vielen Jahren angeboten, allerdings stets individuell mit wechselnden Hochschulpartnern. Ab sofort wird diese Säule der Ausbildung bei Bartenbach deutlich ausgebaut, gleichzeitig werden feste Strukturen und Netzwerke etabliert: Als offizieller Projektpartner sowohl der Hochschule Mainz als auch der Internationalen Hochschule Mainz ist diese enge Verzahnung zwischen Praxis und Forschung am Standort Mainz künftig garantiert, bietet Bartenbach regelmäßig duale Studienplätze in den Bereichen Mediendesign und Marketingmanagement. Profitieren werden davon alle drei beteiligten Seiten: Unternehmen, Hochschule und die künftigen Studierenden. „Eine Win-win-win-Situation“, freut sich Personalchefin Karen Hartmann.

Vorstand und Personalchefin sind überzeugt vom künftigen Ausbildungskurs, wie überhaupt Ausbildung seit jeher großgeschrieben wird bei der inhabergeführten Agenturgruppe mit rund 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Jedes Jahr starten künftige Mediengestalter*innen und Kaufleute für Marketing- oder Bürokommunikation im Team Bartenbach ihren beruflichen Weg. „Bis heute haben wir eine ganze Generation ausgebildet!“, ist Personalchefin Karen Hartmann stolz. „Bei der Ausbildung fahren wir auch weiterhin zweigleisig und bieten die klassische Ausbildung in Betrieb und Berufsschule an sowie daneben auch duale Ausbildungs-/
Studienplätze.“ Diese seien wirklich „passgenau“ für die Kommunikationsbranche mit überzeugenden Vorteilen. Zum einen die Praxisnähe und der Wissenstransfer zwischen Hochschule und Unternehmen, zum anderen bekomme die Agentur so topausgebildete Nachwuchskräfte, die zudem schon frühzeitig an den Ausbildungsbetrieb gebunden seien und nach Ausbildungsende direkt und ohne Einarbeitung als Junioren einsteigen könnten.

Interessierte für ein duales Studium bei Bartenbach ab Sommer 2022 können sich aktuell noch bewerben.

Kontakt: Karen Hartmann unter bewerbung@bartenbach.de

DIR/ANWA 20.10.21

ALLE NEWS